Praxisgeschichten · 04. Juli 2018
Am Sonntag ist das Jeder - Hund - Rennen beim Windhundverein Breisgau - Schwarzwald in Breisgau. Das Fell & Finger Team wird mit von der Partie sein und sich fleißig unter die Leute mischen. Der Tag wird voller verschiedener Hunde und Menschen sein, die das herrliche Wetter auskosten und Spaß haben. Die Hunde dürfen, wenn sie möchten und gesundheitlich können auf einer Strecke von ca. 80m zu ihren Besitzer rennen. Das macht Spaß und stärkt die Bindung.

Alltagsgeschichten · 04. Juli 2018
Am 01.Juni 2018 war mein großer Tag. Es war der Tag, an dem ich meine große Liebe geheiratet habe. Im weißen Kleid, in der Kirche vor allen Menschen, die mir wichtig sind. Es war ein wunderbarer Tag und ich denke jeden Tag gerne daran zurück.

Freundschaften tun gut. Freundschaften sind das Salz in der Suppe, das Pünktchen auf dem i und überhaupt eine ziemlich tolle Sache. Deshalb lasse ich es mir nicht nehmen, bei der Blogparade meiner lieben Freundin Anna Meissner und ihrem neuen Projekt “Der Hund als Berufung” mitzumachen. Sie stellt mit ihrer Blogparade mir und all den anderen tollen Hundemenschen die Frage:

Alltagsgeschichten · 06. Februar 2018
Gestern hatte ich einen richtig guten Tag. Ich schaffte es tatsächlich mich nach einem langen Arbeitstag aufzuraffen und zum Sport zu gehen. Normalerweise lege ich mich Abends gerne aufs Sofa oder mache es mir anderweitig zu Hause gemütlich. Da ich jedoch beschlossen hatte, ein wenig mehr Sport zu treiben, packte es mich gestern und ich machte mich nach der Arbeit auf den Weg zur Sporthalle.

Vier Wochen war ich im Urlaub. Vier Wochen habe ich meine kleine Hündin nicht gesehen. Vier Wochen lang hat sie ihr kleine Welt ohne mich unsicher gemacht und einen Alltag gelebt, in dem ich nicht anwesend war. Vier Wochen habe ich täglich an sie gedacht und mich gefragt was sie zu Hause macht. Vier Wochen lang habe ich sie vermisst.

Jeden Morgen laufe ich zusammen mit meinem kleinen Hund zur Arbeit. Es ist keine lange Strecke und würde ich zügig laufen, dann wäre der Weg in unter zehn Minuten geschafft. Ich schaffe es jedoch keinen Morgen unter einer halben Stunde Gehzeit. Das liegt nicht an mir, sondern an der kleinen Fellnase, die ich mit dabei habe.

Mein kleines Hundemädchen ist zwar nicht sehr groß, aber ein Schoßhund war sie noch nie. Sie möchte eigentlich keinen Körperkontakt und Schmuseeinheiten nur sehr dosiert. Sie zeigt das relativ deutlich und sie war schon als kleiner Welpe so. Durch ihre Erkrankung und Schmerzen wurde das Bedürfnis nach Kuscheleinheiten nochmals deutlich weniger.

Terriergeschichten · 26. April 2017
Am letzten Wochenende war Jack Russel Terrier Treffen. Wir haben einen Vorliebe für diese kleinen Rabauken und diese Vorliebe wird von vielen anderen geteilt. Deshalb hatten wir beschlossen: Es soll einen Tag lang nur um unsere geliebten verrückten Fellnasen gehen. Nicht, dass es im Alltag je passieren würde, dass man sie vergisst. Sie sorgen schon dafür, dass ausreichend Aufmerksamkeit auf ihnen liegt. Es ging vielmehr um einen Austausch unter Gleichgesinnten. Denn mal ehrlich: Terrier...

Mein kleiner Hund ist immer mit dabei. Sie ist mein Schatten, meine kleine treue Freundin, die mich durch mein Leben begleitet. Sie ist mein Sonnenschein, mein Quatschkopf, mein Herz. Wir sind ein eingespieltes Team und haben unsere festen Abläufe und Rituale. Die brauchen wir beide und genießen unsere Zeit zusammen. Doch immer öfter wechselt mein Hund seine Persönlichkeit. Sie verändert sich. Sie ist einfach sehr krank. Dann habe ich zwar äußerlich meinen kleinen Hund dabei, aber ich...

Durch die Blogparade von Hundekind Abby habe ich mir ein paar Gedanken dazu gemacht, was es heißt einen schwierigen Hund zu haben. Ab Ende April sind dort auch noch viele andere Artikel zu dem Thema zu finden. Ich bin schon gespannt, was dort so alles zusammen kommt!

Mehr anzeigen


 

Anna Jäcklein +

Silvia Bürgelin

Mühlenstr. 6

79227 Schallstadt

07664 9614128

0178 3199021

anna@fellundfinger.de